Allgemeine Geschäftsbedingungen



1. Gültigkeitsbereich

Auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen veranstaltet Pfalz Safari Stefan Buhl Segway-Touren, Segway-Events und andere Veranstaltungen, bei denen Segways zum Einsatz kommen. Von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Regelungen des oder der Kunden werden von uns nicht anerkannt, es sei denn Pfalz Safari Stefan Buhl stimmt diesen Änderungen schriftlich zu.



2. Voraussetzungen für die Teilnahme

Für die Teilnahme an Segway-Veranstaltungen müssen die Teilnehmer sowohl die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllen, als auch die Voraussetzungen, die der Hersteller aufgrund der technischen Gegebenheiten vorgegeben hat. Zusätzlich muss die körperliche Konstitution eine Mitfahrt erlauben und den Anweisungen des Veranstalters ist Folge zu leisten. Im Zweifel können alle Details hierzu im Vorfeld mit dem Veranstalters besprochen werden.

 

Im Einzelnen gelten hierzu folgende Regelungen:


a) Gesetzliche Regelungen
Zur Benutzung eines Segways auf öffentlichen Verkehrsflächen in Deutschland ist mindestens eine gültige Mofa-Fahrerlaubnis (oder auch ein gültiger PKW-Führerschein) erforderlich. Die Fahrgäste müssen daher einen gültigen Führerschein und Personalausweis auf der Fahrt mit sich führen und diesen bei Fahrtantritt vorlegen. Ohne Führerschein ist die Teilnahme nicht möglich. Das Mindestalter beträgt 15 Jahre. Während der Fahrten gilt die Straßenverkehrsordnung. Der Teilnehmer ist für die Folgen etwaiger von ihm begangener Verkehrsverstöße und Straftaten verantwortlich und haftet für alle daraus entstehenden Gebühren und Kosten. Er ist verpflichtet, den Veranstalter von Ansprüchen Dritter freizustellen, die diese gegen ihn im Zusammenhang mit dem Gebrauch des Fahrzeugs erheben.

 

b) Technische und gesundheitliche Voraussetzungen

Alle Teilnehmer müssen am Straßenverkehr teilnehmen können (Seh- und Hörfähigkeit) und müssen in der Lage sein, ohne Probleme über einen längeren Zeitraum ohne fremde Hilfe zu stehen und Stufen zu steigen. Teilnehmer, die an chronischen oder schweren Krankheiten leiden (z. B. Epilepsie, Thrombosen, Herz- und Kreislaufkrankheiten, Rücken- oder Knieprobleme, Diabetes, Parkinson und Multipler Sklerose im fortgeschrittenen Stadium) müssen sich vor Tourbeginn mit der Tourleitung wegen möglicher Risiken und einem damit verbundenen eventuellen Tourausschluss absprechen.
Aus technischen Gründen muss das Körpergewicht der Fahrgäste mindestens 45 kg betragen und darf 115 kg nicht überschreiten.

 

c) Regelungen vor und während der Fahrt

Den Anweisungen des Tourguides ist stets Folge zu leisten. Der Veranstalter kann zu jedem Zeitpunkt die Teilnehmer von der Tour ausschließen, die durch gefährliche Fahrweise oder besondere Ungeschicklichkeit auffallen, die die Sicherheits-Anweisungen der Tourleitung nicht beachten oder sich selbst, andere Teilnehmer oder Dritte sowie Sachen in jeglicher Art gefährden. Teilnehmer, die alkoholisiert sind oder unter dem Einfluss von Drogen stehen, dürfen nicht an der Tour teilnehmen. Der Genuss von Alkohol ist während der gesamten Veranstaltung (auch bei eventuellen Zwischenstopps o.ä.) strengstens untersagt. Essen, Trinken und die Benutzung von Fotoapparaten, Handys und anderen Geräte während der Fahrt ist untersagt. Das Überholen anderer Segways oder das Ausscheren/Verlassen der Gruppe ist ebenso untersagt.

Im Falle eines Tourausschlusses entfällt der Anspruch auf Rückerstattung des Tourpreises.

Die Teilnehmer verpflichten sich, an der zu Beginn stattfindenden Fahreinweisung teilzunehmen, auch wenn bereits Kenntnisse in Bezug auf Segway-Fahren vorhanden sind. Eine Mitfahrt ohne Einweisung ist ausgeschlossen. Die Teilnehmer nehmen auf eigene Gefahr an der Veranstaltung teil.

 

3. Wetterbedingungen

Pfalz Safari Stefan Buhl behält sich das Recht vor, bei starkem Regen / Dauerregen, Unwetter, Gewitter, Schnee, Glatteis, Sturmwarnung, Überschwemmungen o.ä. eine gebuchte Tour aus Sicherheitsgründen abzusagen.

Soweit die Tour auf Grund von schlechten Wetterverhältnissen nicht stattfinden kann und der festgelegte Termin verschoben werden muss, stellt der Teilnehmer sicher, dass er für diesen Fall telefonisch erreichbar ist. 

 

a) Wird eine Tour von uns auf Grund der Witterungsverhältnisse abgesagt vereinbaren wir mit Ihnen einen Ersatztermin, an dem die Tour nachgeholt wird. Dies ist für Sie mit keinen weiteren Kosten verbunden. Alternativ hierzu können Sie auch für jeden Teilnehmer einen Einzelgutschein erhalten. Dieser ist übertragbar und kann innerhalb von 3 Jahren für eine Segwaytour bei uns eingelöst werden.

 

b) Wenn Sie die Tour nicht an einem anderen Termin nachholen möchten und auch unsere Gutschein - Regelung nicht in Anspruch nehmen möchten, berechnen wir 20% des vereinbarten Tourpreises als Stornogebühr.

 

4. Empfohlene Ausrüstung

Die Pfalz Safari Stefan Buhl empfiehlt den Teilnehmern feste und bequeme Schuhe und der Jahreszeit angepasste Kleidung. Fahrradhelme können vor der Fahrt kostenfrei gemietet werden.

 

5. Beginn der Veranstaltung

Alle Programme/Veranstaltungen beginnen an dem im Angebot benannten Treffpunkt und zum vereinbarten Zeitpunkt.



6. Änderungen des Veranstaltungsprogramms

Pfalz Safari Stefan Buhl ist berechtigt, bei drohenden Gefahren und/oder höherer Gewalt das Programm abzusagen, das Programm den Gegebenheiten anzupassen, abzuändern oder ein Alternativprogramm anzubieten.



7. Buchung und Bezahlung

Pfalz Safari Stefan Buhl-Touren und Events können per Internet, telefonisch oder per Email gebucht werden. Mit der Bestätigung der Buchung erhalten die Auftraggeber eine Rechnung, deren Endbetrag vor Beginn der Veranstaltung zu überweisen ist. Bei Gruppenveranstaltungen ist Pfalz Safari Stefan Buhl berechtigt, eine Anzahlung von 50% in Rechnung zu stellen, die sofort fällig ist. Die Endrechnung ist spätestens 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn zur Zahlung fällig.

 

8. Gültigkeit der Gutscheine

Unsere ausgestellten Tourengutscheine sind min. drei Jahre ab Rechnungsdatum gültig.



9. Stornierung einer Buchung

Nach Eingang der Anmeldung erhält der Kunde eine Auftragsbestätigung durch die die Buchung gültig wird. Im Falle einer Stornierung werden folgende Stornogebühren berechnet:

  • Stornierung bis 8 Wochen vor der Veranstaltung 20%

  • Stornierung bis 4 Wochen vor der Veranstaltung 50%

  • Stornierung bis 2 Wochen vor der Veranstaltung 75%

  • Stornierung bis 2 Tage vor der Veranstaltung 90%

 

der jeweils vereinbarten Vertragssumme.



10. Beschreibung der Veranstaltungen

Alle Beschreibungen der Veranstaltungen/Touren auf dem Internet Portal oder in Drucksachen wurden aufgrund umfassender Tests und nach besten Wissen erstellt. Änderungen im Ablauf sind möglich und berechtigen nicht zum Rücktritt, zur Minderung oder zum Schadenersatz. Alle Angaben bezüglich der Veranstaltungen sind Richtwerte und können im Einzelfall abweichen. Witterungsbedingte Wartezeiten oder Abweichungen entsprechen der vereinbarten Leistung.



11. Verjährung eigener Ansprüche

Ansprüche auf Zahlung verjähren abweichend von § 195 BGB nach 5 Jahren. Für den Beginn der Verjährung gilt § 199 BGB.



12. Gerichtsstand und Erfüllungsort

Zahlungsort und Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten ist der Deidesheim. 



13. Änderungen der AGB

Die Pfalz Safari Stefan Buhl behält sich das Recht vor, die AGBs zu ändern oder zu ergänzen.

 

14. Salvatorische Klausel

Änderung und Ergänzungen des Vertrages bedürfen grundsätzlich einer schriftlichen Vereinbarung. Sollte eine Bestimmung dieser AGBs unwirksam sein oder werden, so hat dies nicht die Unwirksamkeit der gesamten AGBs zur Folge. Für diesen Fall muss eine unwirksame Bestimmung durch eine dem wirtschaftlichen Zweck entsprechende Bestimmung- oder Ergänzung ergänzt werden. Ansonsten gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

 

powered by


Anrufen

E-Mail

Anfahrt